Biokybernetik

 

Terminvereinbarung

Dr. Elmar Bange, Tel: 05376 / 21121
Claudia Grander, Tel: 0680 / 4031770

Keine Kassenleistung! Ausgleich nach eigenem Ermessen.

Was ist Biokybernetik nach Smit?

Bio steht für den menschlichen Organismus und Kybernetik steht für Steuerung und Regelung des lebenden Organismus.
So ist die Biokybernetik eine sehr einfache Methode, durch Aktivierung bestimmter Reizpunkte die Kraft und Intelligenz des eigenen Körpers anzuregen, in den ursprünglichen ganzheitlichen Gesundheitszustand zurückzukehren.

Die Biokybernetik nach Smit – pure beschäftigt sich nicht mit Krankheit und deren Symptomen, sondern mit der einfachen Wiederherstellung der inneren Ordnung, ohne manuellen Kraftaufwand. Damit ist sie mit keinem Heilberuf vergleichbar und bleibt für jeden Menschen frei nutzbar.

Die Vitalfunktionen im Körper - das "Leben“ - werden durch körperlich-geistige Prozesse gesteuert. Sämtliche Organzustände sind maßgeblich von funktionellen Kreisläufen abhängig. Durch die Anwendung der Biokybernetik werden vom Körper selber gelenkte Wiederherstellungprozesse dieser Kreisläufe mit fast unglaublichen Ergebnissen in Gang gesetzt .

Biokybernetische Zusammenhänge sind ganzheitliche Funktionsprozesse, die von herkömmlichen Korrekturansätzen fast vergessen wurden. Genau dies wurde jedoch seit 1980 vom Elektrotechniker Dr. Ing. Jan Gerhard Smit aus Dresden in akribischer Kleinarbeit messtechnisch erforscht. Aus den Ergebnissen entstand die Methode „Biokybernetik nach Smit“, die durch Aktivierung von Reizpunkten den Organismus mit seinen komplexen Zusammenhängen wieder in die natürliche Ordnung zurückführt.

Besondere Eigenschaften

  • Ganzheitliche Wirkung wird erzielt ohne jeden Wirkstoff und ohne technischen Geräten.
  • Ganzheitlichkeit im höchsten Maß durch das komplexe Zusammenspiel aller Systeme im Körper.
  • Leicht erlernbare Selbstanwendung in immer gleicher Ausführung.
  • Individuelle Wirkung auf jede persönliche Situation durch körpereigene automatische Fehlerkorrektur.
  • Nutzen der körpereigenen Intelligenz auch bei unbekannten Zusammenhängen.
  • Aktivierung über sanfte und feine Reizung von Signalpunkten an konzentrierten Zonen auf der Haut.
  • Jeder Organismus nimmt diese Signale als seine eigenen an. Damit bleiben hemmende Gegenwirkungen aus.
  • Aufrichtung der Wirbelsäule in die korrekte Symmetrie im Zusammenspiel mit Becken, Gelenken, Schultern und bestimmenden Zentralgelenken, wie Atlas und Iliosakralgelenk (ISG, Kreuz-Darmbein-Gelenk).
  • Nebenwirkung ist eine Lockerung des Stützapparates und das Gefühl von tiefer Entspannung und Leichtigkeit.